English (en)|
HomeSpiegel Rohlinge&Material | Meine Teleskope | Spiegelschleifen | Deep Sky | ext. Links |
32" Spiegel24" Kyklopas | 17,5" Aristarchos | 14" Spiegel | 10" Archimedes | 10" Reisedobson | 24 cm Fünflinge | 17 cm Zwillinge | 6" ReisedobsonAndere Teleskope |

600 mm f/3,3 Meniskus Spiegel

Vorteil der gleichbleibenden Dicke: Höhere Steifigkeit bei gleichem Gewicht. Gleichmäßigere Auskühlung von Mitte und Rand.
Nachteil: Viel größerer Aufwand, um die Rückseite zu schleifen und den Spiegel während es schleifens und polierens zu lagern
Siehe Diskussion im Astrotreff hier und hier, sowie auf englisch in Cloudy Nights

Klick auf die Bilder für eine höhere Auflösung

Der Meniskus wurde aus dem vollen Material gefräst, da die Methode des "slumpens" (das Glas im Ofen biegen) mir nicht zugänglich war.

Flexen der konkaven Vorderseite aus den 600x34,5 mm 21,5 kg Supremax Rohlingen

Video (5 MB)

Flexen der konvexen Rückseite. Am Rand entstehen Muschelbrüche

Video (5 MB)

Schutzmaske, Gehöhrschutz und ein staker Ventilator, der den Staub vom Körper wegbläst

Anpassen der konvaven Vorderseite auf die konvexe Rückseite um die Riefen vom flexen auszuschleifen

Durchmesser: 600 mm
Gleichbleibende Dicke (Meniskus): 21 mm
Gewicht: 13,3 kg
Brennweite: 2.000 mm
Ca. 8 kg Glas in Glasstaub verwandelt

Video Spiegel auf Spiegel mit K180 (11 MB)

Schleifen K180 mit 40 cm Granittool

Video Tool auf Spiegel mit K180 (10MB)

Schleifen mit K320 und Microgrit 25 my mit 40 cm Granittool

Video Tool auf Spiegel mit K320 (18MB)

Video Tool auf Spiegel mit Microgrit 25 my (15MB)

Home | Impressum | Datenschutz | über mich |