Reise Dobson 6" f/5.6


Klick auf die Bilder für eine höhere Auflösung
Ein 6 Zoll Dobson der frequent Traveler Meilen sammelt

Stellt euch vor, ihr sitzt in der Atacama Wüste auf einer Iso Matte und  habt den Pferdekopfnebel im Okular. Über euch der blanke Weltraum. Ganz ehrlich, jeder Sterngucker träumt davon.

Der Reise Dobson wiegt 6 Kilo und passt in den Rucksack oder auf's Motorrad. Für mich ist verreisen ohne Teleskop wie ohne Zahnbürste, nur dass man letztere überall kaufen kann. So ist er auf den Urlaubstrips nach Griechenland immer dabei (siehe Artikel), war aber auch schon in Kenya, Bolivien, Chile oder auf Bergwandertouren in den Alpen und auf dem Olymp.

15 cm Öffnung ist schon eine ganze Menge, wenn der Himmel dunkel und transparent ist: Die besten Bedingungen in meinem Leben hatte ich auf
dem Altiplano in Boliven and Chile auf 3.800 m Höhe, wo die Milchstraße Schatten warf und der Eta Carinae Nebel überwältigendes Detail zeigte. 



reise_dobson_spiegelzelle_2.jpg (56712 Byte)

Das Konzept: 

Es ähnelt dem des größeren Bruders Reise Archimedes, nur dass hier keine Spannseile zur Stabilisierung der zwei Stangen nötig sind.

Der Spiegel ist einer der genaueste, die ich bisher geschliffen habe (s. Testprotokoll). Beim Sterntest nach der Bratislav Bewertungsskala bringt er es auf eine glatte 2: "lucky b@$#@rd!". So zeigt er auf Planeten soviel Detail-Reichtum wie ein teurer 4 Zoll Apochromat.

Es wird kein Okularauszug verwendet. Meine beliebtesten Okulare sind fast homofokal und so reicht die 1¼" Hülse in der das Okular leicht rein und rausgeschoben wird. 

Zum Gewichtsausgleich mit den verschiedenen Okularen dienen Magnete, die neben dem Okular oder hinten an die Stahlplatte der Spiegelbox angebracht werden. Eine Bremse verhindert das Hochschnellen beim Okularwechsel. An die Spiegelbox sind 4 Höhenräder angebracht und so kann zum Beobachten in Horizontnähe das Gerät für den Einblick von oben einfach umgelegt werden.

Zum Transport passen die Höhenlager, Fangspiegel- Fokusier- Einheit, und Schrauben in die Spiegelbox. Alles ist sehr stabil und Motorrad erprobt.

 

Zum Anfang dieser Seite                    Home