Abell Planetarische Nebel
Sommer: A49-A69
                   
Legende

| Übersicht | Winter: A2-22 | Frühling: A24-46 | Sommer: A49-69 | Herbst: A70-86 | Alle Abell PN's |


DSS II red: 4,5' x 4'
Abell 49 = PK 27-3.1 Scutum
U2000: 295 / 125R

24" f/4,1 Dobson
fst: 6m3, Bortle: 3, Seeing: 3-4, 650 m hoch. 24. Jun. 2001

Mit 15 mm Panoptic (170x) + OIII an der Stelle immer wieder runden diffusen Blob gesehen. Etwas unsicher, da sehr sehr schwer und nur 10% der Zeit gesehen. Muss etwa 20“ groß sein.

PK 27-3.1 ca. 9’ ONO neben A49 im 9 mm Nagler (280x) + OIII:  Sehr hell, aber sehr klein. Rand leicht unscharf. Schöner Kontrast zum Stern, der direkt 5" N daran klebt.


DSS II blue: 4,5' x 4'
Abell 50 = NGC 6742 Draco
U2000: 83 / 33R

24" f/4,1 Dobson
fst: 5m4, Bortle: 5 Schleierwolken, Mond, Seeing: 3, 1300 m hoch. 12. Jun. 2001

Was ganz helles: Trotz Mond sofort im 32 mm Wide Field (80x) ohne Filter als kleine Scheibe zu sehen. Am besten im 9 mm Nagler (280x). Sehr hell, genau rund und homogen leuchtend. Ab und zu in der Mitte kleines Loch? Unsicher. Ab und zu auch eine helle kompakte Kondensation am W-Rand (à Anmerkung: das ist wohl der Stern)


DSS II blue: 4,5' x  4'
Abell 53 = PK 40-0.1 Aquila
U2000: 206 / 85R

24" f/4,1 Dobson
fst: 6m4, Bortle: 3, Horizont Dunst, Seeing: 3-4, 2000 m hoch. 23. Aug. 2001

Im 32 mm Wide Field (80x) ohne Filter nichts. Im 15 mm Panoptic (170x) + OIII sofort zu sehen als runde homogene Scheibe nut ca. Ø=30". Nach außen recht gut definiert aufhörend. Nur indirekt, aber sicher. Im 9 mm Nagler (280x) + OIII schwerer, aber schöner, wenn man sich an das dunklere Gesichtsfeld gewöhnt hat (kein Ring erkannt).


DSS II blue: 10' x  10' kontrastverstärkt
Abell 61 = PK 77+14.1 Cygnus
U2000: 83 / 33L

24" f/4,1 Dobson
fst: 6m6, Bortle: 2-3, sehr transparent, Seeing: 3-4, 2000 m hoch. 17. Sep. 2004

Sofort im 24 mm WF (105x) + OIII zu sehen! Im 15 mm Panoptic (168x) + OIII zunächst genau runde homogene Scheibe, indirekt leicht zu halten. Beim weiter indirekt gucken blitzt Ring auf mit der W-Seite feiner und heller als der Rest. Ein paar Sterne scheinen durch. Auch mit UHC leicht zu halten, hier diffuser auslaufend.


DSS II red: 7' x 6'
Abell 62 = PK 47-4.1 Aquila
U2000: 207 / 85L

17,5" f/4,5 Dobson
fst: 6m3, Bortle: 3, Seeing: 3-4, 1700 m hoch. 27. Sep. 2000

1,5° N vom PN NGC 6804 im 24 mm Wide Field (85x) + OIII-Filter an der Stelle ein reiches Sternfeld mit rundem diffusem zartem Glühen von Æ=2’ umgeben. Im 15 mm Panoptic (130) + OIII hebt sich Planetary etwas leichter von den Sternen ab, bleibt aber sehr schwach, ist kaum heller als der Hintergrund. Sehr diffus nach außen auslaufend. 


DSS II blue: 4,5' x  4'
Abell 64 = PK 44-9.1 Aquila
U2000: 207 / 85L
(nicht eingezeichnet im neuen U2000)
17,5" f/4,5 Dobson
fst: 6m3, Bortle: 3, Seeing: 3-4, 1700 m hoch. 27. Sep. 2000

Mit U 2000 im 15 mm Panoptic + OIII Gegend abgesucht und nichts zu sehen. Schwer, da in der sternreichen Gegend mit dem Atlas allein nicht genau lokalisierbar. Wenn er möglich sein soll, dann nur schwer und mit genauerer Karte!

In "The Sky" an leicht falscher Stelle eingezeichnet.

 
DSS II blue: 5' x  4,5'
Abell 67 = PK 43-13.1 Aquila
U2000: 252 / 104
R
24" f/4,1 Dobson
fst: 6m6, Bortle: 2-3, sehr transparent, Seeing: 3-4, 2000 m hoch. 17. Sep. 2004

Schwierigkeiten die Stelle zu finden, dann im im 24 mm Wide Field (85x) + OIII-Filter schnell als kleiner recht gut definierter Fleck zu sehen. Am besten im 13 mm Nagler (194x) + OIII: Runde gleichmäßig helle Scheibe, die recht gut definiert am Rand aufhört. Überraschend leicht, gut indirekt zu halten. Manchmal doch Unregelmäßigkeiten in der Scheibe? (sehr unsicher). 

 

 
DSS II blue: 5' x  5' kontrastverstärkt
Abell 68 = PK 43-13.1 Vulpecula
U2000: 252 / 104
R
24" f/4,1 Dobson
fst: 6m6, Bortle: 2-3, sehr transparent, Seeing: 3-4, 2000 m hoch. 17. Sep. 2004

In prominenter Nachbarschaft direkt 1° südlich vom Hantel Nebel. Im 13 mm Nagler (194x) + O-III Filter sofort im rechten Winkel zu einem Sternpaar ca. 13m zu sehen. Weniger als 1' groß, homogene Scheibe, die zum Rand erst leicht, dann schneller schwächer wird und gut definiert aufhört. Sicher indirekt zu halten. Auch ohne Filter sichtbar, aber sehr schwer und diffuser auslaufend, dafür aber mit Zentralstern ca. 15m5, der etwas NO vom Zentrum versetzt scheint (die 13m2 laut DSFG können kaum stimmen, der ZS ist schwächer). Weitere 3 ähnlich schwache Sterne in direkter Nachbarschaft. Einfacher als ich dachte.

 
DSS II red: 6' x  5' (im DSS blue kaum zu sehen)
Abell 69 = PK 76+1.1 Cygnus
U2000: 119 /
A1
24" f/4,1 Dobson
fst: 6m6, Bortle: 2-3, sehr transparent, Seeing: 3-4, 2000 m hoch. 17. Sep. 2004

Feld mit DSSII- Ausdruck schnell gefunden. Mit 9 mm Nagler (280x) ohne Filter an der Stelle ein Sternchen ca. 15m8. Mit OIII-Filter immer wieder versucht und ca. 3 mal was kleines Rundes aufblitzen gesehen, direkt NW vom Stern, der im OIII nicht sichtbar ist. Sehr klein für einen Abell und knallhart am Limit. Frank sieht ihn auch nur ab und zu aufblitzend. Im 7 mm Nagler (360x) + OIII auch 2x aufgeblitzt, fast etwas leichter, da das Teil so klein ist. Sehr schwer!

^ Top

| Übersicht | Winter: A2 -22 | Frühling: A24-46 | Sommer: A49-69 | Herbst: A70-86 | Alle Abell PN's |